Language
Hotline: +49 1234 5678 your@company.com

Wir unterstützen die Hospizarbeit - helfen Sie mit!

Seit 1996 ist der Förderverein Hospiz Rendsburg e.V. ein wichtiger Partner der Hospizarbeit in der Region Rendsburg/Eckernförde. Er unterstützt außerdem alle Aktivitäten, die Menschen mit Demenz zugutekommen. Seit der Gründung konnte der Verein die Hospizarbeit vor Ort mit mehr als 900.000 Euro finanziell unterstützen. Hierzu hat jeder Mitgliedsbeitrag, jede Spende von Rendsburger BürgerInnen, Unternehmen und Institutionen beigetragen.

Aktuell

25.01.2017

Wie der moderne Gesundheitsmarkt die Qualität der Medizin verändert

Mittwoch, 25. Januar 2017 um 19.30 Uhr in der VHS Rendsburg, Niederres Arsenal, Paradeplatz 11, 24768 Rendsburg
Leitung: Dr. med. Hermann Dittrich

Seit der Einführung neuer Finanzierungssysteme im Gesundheitswesen hat sich hinsichtlich der Krankenversorgung im stationären Bereich viel geändert. Im Vortrag werden die Vor- und Nachteile für Patienten und Personal dargestellt und es wird ein Blick in die Zukunft gewagt.

21.11.2016

Die bösartigen Tumore der Lunge und des Brustfells

Mittwoch, 21. November 2016 um 19.30 Uhr in der VHS Rendsburg, Niederres Arsenal, Paradeplatz 11, 24768 Rendsburg
Leitung: Dr. med. Issifi Djibey

Weltweit ist das Bronchialkarzinom die häufigste Tumorart beim Mann und die dritthäufigste Art in Deutschland. Hauptursache: das aktive und passive Rauchen. Durch Schadstoffe wie Asbest entstehen Tumore des Brustfells. Der Vortrag geht ausführlich auf Diagnose, Therapie und Prognose ein.

05.10.2016

"Was passiert beim Sterben und kann ich helfen?"

Hospiz im Dialog

Tipps für die letzte Hilfe.

Mittwoch, 5. Oktober 2016 um 19.30 Uhr in der VHS Rendsburg, Niederres Arsenal, Paradeplatz 11, 24768 Rendsburg
Leitung: Frau Dr. med. Silke Bothmann-Graeber

12.09.2016

20 JAHRE FÖRDERVEREIN: Fest im September

12. September 2016

Anfang Juni feierte das Hospiz Haus Porsefeld seinen 20. Geburtstag. Am 12. September zieht der Förderverein nach, denn auch er wird in sein drittes Jahrzehnt gehen. Das ist Anlass genug für eine Festveranstaltung in der Christkirche Rendsburg.

Als Jubiläumsrednerin hat der Vorstand die zuständige Landesministerin gewinnen können. Kristin Alheit, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung in Schleswig-Holstein, stellt ihre Vorstellungen und Konzepte zur Zukunft der Palliativvoersorgung und der Versorgung von Demenz-Erkrankten vor. Anschießend wird sich NDR-Journalist Burkhard Plemper mit ihr darüber unterhalten - ein sicher interessanter Gedankenaustausch.

Geselligkeit und Geschmack werden nicht zu kurz kommen, denn für das leibliche Wohl ist gesorgt. Einer freudigen und anregenden Feier steht also nichts im Wege. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr und ist öffentlich.

30.04.2016

17.000 Euro von 31 Sponsoren

Spendenaktion der Rotary-Clubs Rendsburg und Rendsburg-Mittelholstein mit Rekordergebnis

weiter...
26.04.2016

Erlös aus Militärkonzert hilft schwer erkrankten Kindern

RENDSBURG Das Marinemusikkorps Kiel begeisterte bei zwei Konzerten im Stadttheater mehrere hundert Besucher. Unter der Leitung des Fregattenkapitäns Friedrich Szepansky standen in der vergangenen Woche "Die Geister, die ich rief" im musikalischen Mittelpunkt...

weiter...
© 2015 s. Impressum

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.